AC/DC, 25. Mai 2010 / Hannover Messe

Ja, es muss auch mal groß sein. Die Presse spricht von 80.000 Besuchern, gefühlt waren es sicherlich viel weniger, denn wir haben nichts gesehen. In Worten: Null.

Trotzdem machen wir AC/DC keinen Vorwurf. Und schonmal gar nicht den Tontechnikern. Der Sound war original laut. Ohrenzeugen aus Burgdorf haben uns anschließend berichtet, dass das eine oder andere Lied sehr gut gerockt haben muss. Respekt.

Aber mal im Ernst: Was nimmt man nicht alles in Kauf, um die guten Alten nochmal live zu sehen (wie auch immer). Das wird uns im Spätsommer bei Bad Religion nicht anders ergehen, wobei die hoffentlich immerhin das Capitol ausverkaufen werden. So ist das eben. Was man in seiner Jugend nicht geschafft hat, verdankt man dem Format mp3 und den damit verbundenen Verkaufszahlen an Tonträgern, so dass sich die besagten und betagten Alten nochmal auf die Bretter, die die Welt bedeuten, trauen.

Trotzdem: Beim nächsten Mal einfach früher da sein, auf die Toilettengänge verzichten und AC/DC genießen, denn AC/DC ist toll, unverwechselbar und einzigartig, gerade live, was man so hört ....